974x200_5.jpgHintergrund-1.jpgHintergrund-3.jpgHintergrund-4.jpgUnbenannt-1.jpgUnbenannt-2.jpg

Unsere Empfehlungen im April 2018

Kinderliteratur

Nele Most: Kunterbunte Abenteuer mit dem kleinen Raben Socke

Augsburg: Weltbild Verlag 2012

Dieses Buch enthält vier Geschichten vom kleinen Rabe Socke, der den Kindern auch durchs Fernsehen bekannt ist. In der Geschichte „Alles gefunden“ sucht der kleine Rabe nach seinen Lieblingssachen, die immer wieder verschwinden. Sogar seine Ringelsocke ist weg. Zusammen mit seinen Freunden geht er auf die Suche. In der zweiten Geschichte „Alles geheim“ will er wissen, was in der geheimnisvollen verschlossenen Kiste ist, aber der Schlüssel dazu ist weg. Auch die anderen beiden Geschichten sind ein spannender Vorlese-Spaß für Eltern und Kinder.

Die farbigen Illustrationen von Annet Rudolph bereiten viel Freude beim Anschauen des Bilderbuchs.

Für Kinder ab 3 Jahren

 

Kinderliteratur ab 10 Jahren

Andreas Pflitsch & Dirk Steinhöfel: Irgendwo brennt ein Feuer im Eis

Würzburg: Arena Verlag 2017

Irgendwo brennt ein feuer im EisDieses Buch ist ein wahrer Schatz! Eindrucksvolle Fotografien und magisch-realistische 3-D-Illustrationen ergänzen die vielen Informationen über die Entstehung von Vulkanen, Gebirgen und Bodenschätzen. Die vielen Sachinfos sind eingebettet in eine spannende Geschichte: Begleitet Jonas und seine Schwester Sophie nach Alaska, die einer geheimen Botschaft nachgehen und ein außergewöhnliches Abenteuer inmitten von Feuer und Eis erleben.

Für alle Abenteurer ab 9 Jahren.

 

Regionalkunde

Ursula Schütt & Günter Giese: Zauberzeichen

Backnang: WirmachenDRUCK Verlag 2018

 „Zauberzeichen“ : Ursula Schütt Texte ; Günter Giese Fotografie

Die Dietzhäuser Autorin Ursula Schütt und der Suhler Fotograf Günter Giese haben kürzlich ein gemeinsames Lyrik-Foto-Buch in der Edition Sinnbild herausgegeben.

36 wunderschöne Fotos, ob Landschafts-, Porträt- oder erotische Bilder, korrespondieren mit wunderbaren lyrischen Texten, ob in gereimter oder freier Form.

Dabei hat jedes der beiden Genres seine eigenen Möglichkeiten, die Wirklichkeit künstlerisch abzubilden, Gedanken und Gefühle zu wecken…

Ein höchst sinnlicher Band, der ein breites Publikum anspricht.

 

Freestyle - Buch

Neal Shusterman: Scythe - Die Hüter des Todes

Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag 2017

Scythe

In der Zukunft hat die Menschheit die perfekte Welt erschaffen: Armut, Kriege, Krankheit und Tod wurden ausgemerzt. Doch um eine Überbevölkerung zu vermeiden, müssen trotzdem Menschen sterben. Verantwortlich dafür sind die Scythe – sie entscheiden über Leben und Tod, über Art und Weise des Sterbens.

Citra und Rowan wurden zur Ausbildung zum Scythe berufen und stellen dabei fest, dass es in dem gerechten System gar nicht so gerecht zu geht.

Neal Shustermans Dystopie ist ein sehr philosophisches Jugendbuch, das einige interessante Fragen aufwirft: Sollte der Mensch über Leben und Tod anderer Menschen entscheiden können? Kann über den Tod anderer Menschen moralisch korrekt entscheiden werden? Was ist ein Leben wert? Was ist der Sinn des Lebens, wenn die höchste Entwicklungsstufe erreicht wurde? Und kann es eine perfekte Welt überhaupt geben?

 

 

Joomla templates by a4joomla